Autorenarchiv für admin

Bericht vom März-Stammtisch

Der März-Stammtisch fand am 14.3.2019 am langen Tisch hinter der Theke im Restaurant Wolfsbrunnen statt. Der Platz war knapp, denn das Interesse war gross, die Diskussion munter. Herr Vogelsang berichtete erst einmal über all das, was er zur Geschichte des Wolfsbrunnens und des Heidenlochs zusammengetragen hat: Fotos von frühen Fundstücken, Kopien von Plänen und Dokumenten, säuberlich chronologisch geordnet. Fest steht, dass er dokumentieren  kann, dass das Wolfsbrunnen-Gelände zu den frühesten Entwicklungen in der Geschichte Heidelberg gehört. Vieles bleibt unklar und muss interpretiert werden.

Aber konkret ist da das denkmalpflegerisch registrierte Bauwerk, genannt Heidenloch oder Jettahöhle. Es liegt oberhalb der Wolfsbrunnensteige auf einem privaten Grundstück und ist seit langem nicht mehr zugänglich. Herr Gäng übernahm das Gespräch, und berichtete, wie er und Professor Voigtländer den Schlüssel zur Jettahöhle von Herrn Knörr anvertraut bekamen, der sie stets für den Beginn eines unterirdischen Gangs zum Schloss gehalten hat. Seitdem hat das Grundstück mehrmals den Besitzer gewechselt, das Heidenloch entbehrt jeder Pflege und ist in Gefahr. Der Vorschlag, bei den entsprechenden zuständigen Behörden der Stadt vorstellig zu werden und an das Heidenloch zu erinnern fand allgemeine Zustimmung.

Es wurde auch durch mehrere Anwesende die selbst erlebte Geschichte des Grundstücks  im 20. Jahrhundert nachvollzogen: mehrere bekannte Familien, Firmen und Persönlichkeiten von Rang und Namen wechselten sich im Besitz ab. Es war spannend, solche Einzelheiten von den anwesenden Zeitzeugen zu hören.

Der Stammtisch brachte wieder genau das, wofür er eingerichtet ist: lokale Kenntnis durch Schlierbacher Bürger für Schlierbacher Bürger. Unterhaltsam und persönlich. Man ging zufrieden und bereichert auseinander.

Der nächste Stammtisch findet am 25. April um 19 Uhr statt. Herr Tröger übernimmt die Einführung in den “Herrengarten des Kurfürsten”. Mitglieder des Freundeskreises und Gäste sind wie immer willkommen.

##################################################

 

Neckar-Musikfestival am 13.3.2019

Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals,
seien Sie herzlich willkommen zum Eröffnungskonzert der Saison 2018 des Neckar-Musikfestivals!

2019-03-10-spanische-phantasien-495.jpg

Am Mittwoch, dem 13. März 2019 um 20 Uhr im Restaurant Wolfsbrunnen erklingt spanische und spanisch inspirierte Musik von Scarlatti, Albéniz, de Falla, Rimski-Korssakow und Ravel, vorgetragen von den beiden in Murcia wirkenden Künstlern Emilio Granados und Santiago Casanova am Klavier.

“Leser, ob Sie nun ein Lehrer oder ein einfacher Dilettant sind, erwarten Sie nicht, dass Sie tiefgehende Lehren über die vorgetragenen Kompositionen finden, sondern ein geniales künstlerisches Spiel, das Sie mit der Majestät des Cembalos vertraut macht … Seien Sie also eher menschlich als kritisch und steigern Sie so Ihr eigenes Vergnügen […] Lebe glücklich.”

Diese Worte von Scarlatti zeigen uns seine klare Absicht, die der Lehrer zum Zeitpunkt vor der Fertigstellung der Sammlung seiner mehr als 555 bisher bekannten Sonaten gegeben hat. Mit gewagten Modulationen, den entferntesten und schockierendsten Tönen und Intervallen, enthält Scarlattis Musik jedoch auch Beispiele für ausdrucksstarke Dissonanzen, mit chromatischen Wendungen, die romantische Komponisten wie Schumann oder Brahms vorwegnehmen.

In dem Programm, das uns an diesem Abend dargeboten wird, werden all diese Merkmale zu hören sein, sowohl beim Ausgangspunkt des neapolitanischen Lehrers als auch bei seinem Einfluss auf die Musik von Isaac Albéniz. Im zweiten Teil des Programms, hören wir Rimski- Korsakov  Ravel und de Falla, die alle- samt Musik im spanischen Stil, spanische Melodien und Klänge komponierten.

##################################################

Termine im März 2019

Liebe Mitglieder und Freunde des Wolfsbrunnens,
hier zur Erinnerung die Termine, die im März anstehen:

13.03. - 20.00 Uhr  Neckar-Musikfestival:
.                             Santiago Casanova und Emilio Granados, Klavier

14.03. - 19.00 Uhr  Wolfsbrunnen-Stammtisch:
.                             „Jetta-Höhle“
.                             Die Herren Gäng und Vogelsang berichten

16.03. - 09.30 Uhr  Wolfsbrunnen-Treff
.                             Arbeiten im Gelände

23.03. - 10.30 Uhr  Kräuter sammeln mit Rüdiger Becker
.                             Gemeinsam sammeln, zubereiten und verkosten
.                             (Schlierbacher Grüne Soße und Pellkartoffeln)

27.03. - 19.00 Uhr  Wolfsbrunnen-Vortrag:
.                             “Die Geschichte der Waldenser”
.                             Ein Vortrag von Heidi Schweinfurth

===================================================

Bericht vom Februar-Stammtisch

Das Thema das Februarstammtischs am 21.2.2019 hinter der Theke am diesmal sehr langen Tisch lag schon lange fest: “Konfessionen in Heidelberg und vor allem in Schlierbach”. Herr Dekan a.D. Pfisterer, lange Zeit hochgeschätzter Pfarrer Schlierbachs, wollte uns berichten. Leider musste er aus Krankheitsgründen absagen, war aber so freundlich, uns sein Manuskript zur Verfügung zu stellen. Er wurde vermisst - aber es wurde das Beste aus der Situation gemacht: das Manuskript wurde vorgelesen, und alle Stammtischler erfuhren alles Wichtige über die Kirchengeschichte der Kurpfalz. Herr Tröger ergänzte das Thema  aus seiner Sicht, und so wurde trotz der Abwesenheit von Herrn Pfisterer ein lehrreicher Abend daraus.

bergkirche-495.jpg

Die anschliessende Diskussion war wieder sehr lebendig, wurde aber schließlich beendet, weil das Ehepaar Rating, bedingt durch seinen Umzug, Teile seiner Bücherregale auf der Theke ausbreitete - jeder konnte sich gegen eine kleine Spende für den Freundeskreis nehmen, was er wollte. Der Rest der Bücher über Gärten und Heidelberg steht nun im Museumszimmer.
Wieder ein gelungener Stammtisch!
Der Märzstammtisch findet am Donnerstag, dem 14.3.2019, statt: Thema noch einmal die Jettahöhle. Herr Vogelsang und Herr Gäng fassen zusammen, was sich zum Thema angesammelt hat.
##################################################

Vortrag über Oman am 13.2.2019

Am Mittwoch, dem 13. Februar 2019, berichtete Heidi Schweinfurth von ihrer Rundreise durch den Oman im November 2018. Die Gaststube im Wolfsbrunnenrestaurant war gut gefüllt - sie war zu diesem Zweck extra aufgeschlossen worden.
Mit zahlreichen Bildern wurde über die Geographie des Landes entlang des Indischen Ozeans bis in die über 3000 m hohen Gebirge und in die Wüste im Inneren berichtet, über den Dattelanbau im Norden und über den Anbau tropischer Früchte, und vor allem über den Anbau des Weihrauchs im Süden. Ausführlich wurde die jahrtausendalte  Geschichte aufgerollt und auf die gegenwärtige politische Lage dieser absoluten Monarchie, sprich Sultanat, eingegangen.

2019-02-18-oman-495.jpg

Der Oman versucht einen anderen Weg aus der Isolation einer geradezu mittelalterlichen Gesellschaft in die Moderne zu gehen als die benachbarten Vereinigten Emirate, als Saudi Arabien und vor allem als der Jemen. Die Herrschaft des Sultan Qaboos seit 1970 hat dem Land Stabilität und Wohlstand gebracht, an dem sich die 2 Millionen  Omanis mit der Hilfe von ebenso vielen Fremdarbeitern erfreuen. Ausser  Öl und Gas trägt in hohem Masse der Tourismus dazu bei.
Nach dem Vortrag ergab sich eine lebendige Diskussion.

##################################################

Termine im Februar 2019

Liebe Mitglieder und Freunde des Wolfsbrunnens,
hier zur Erinnerung die Termine, die im Februar anstehen:

09.02. - 09.30 Uhr  Wolfsbrunnen-Treff
.                             Achtung: die ursprünglich geplante “Werkstatt”
.                             wird nur ein “Treff” sein!

13.02. - 19.00 Uhr  Reisebericht von Heidi Schweinfurth:
.                             “Neues aus dem Oman -
.                             Eine Reise zu den Weihrauchbäumen
.                             im November 2018″

20.02. - 19.00 Uhr  Ein Abend mit “De Roode Pelikan”
.                             Avanti Delettanti -
.                             Alltagsphilosophie, Gebrauchslyrik, Musik

21.02. - 19.00 Uhr  Wolfsbrunnen-Stammtisch
.                             „Evangelisch/katholisch in Schlierbach –
.                             Geschichte und Gegenwart“
.                             unter Leitung von Herrn Tröger

===================================================

Bericht vom Januar-Stammtisch

Der Januar-Stammtisch fand in kleinem Kreis im Wolfsbrunnen Restaurant “hinter der Theke” statt. Das neue Jahr wurde begrüßt, Pläne für weitere Stammtische diskutiert und das Thema “Jettahöhle”, auch “Heidenloch” genannt, erneut thematisiert. Es herrschte Einigkeit darüber, dass dieses relativ unbekannte Monument am Wolfsbrunnen nicht vergessen werden darf.

Aus diesem Grund werden Herr Vogelsang und Herr Gäng für den  Stammtisch am 14. März zusammentragen, was an Dokumenten vorhanden ist, und erneut darüber berichten. Daraus soll eine Strategie entstehen, wie die Jettahöhle bewahrt und bekannter gemacht werden kann.

Neben dem März-Stammtisch wurde auch der Stammtisch am 25. April besprochen. Herr Tröger wird über Ottheinrich und die Herrengärten vortragen. Am 16. Mai wird Herr Vogelsang über Kleindenkmäler im Wolfsbrunnen berichten.

Außerhalb der Stammtische wurde bestätigt, dass Frau Dr. Schweinfurth am Mittwoch, dem 27. März, einen Vortrag über die Waldenser halten wird, und dass Herr Gäng am Mittwoch, dem 10. April, über das Weltkulturerbe der steinzeitlichen Höhlen auf der Schwäbischen Alb sprechen wird.

Der Plan für den nächsten Stammtisch am Donnerstag, dem 21. Februar, muss aus Krankheitsgründen geändert werden. Herr Pfisterer kann leider nicht persönlich über die Situation der Kirchen in Schlierbach berichten. Er will uns aber sein gesammeltes Material zur Verfügung stellen, und Herr Tröger wird  die Diskussionsleitung übernehmen.

Wie immer sind zu allen Veranstaltungen Freundeskreismitglieder, aber auch Gäste, herzlich willkommen.

 ##################################################

 

Veranstaltungsprogramm 2019

Unter den Reitern “Programm” und “Korb” finden Sie das Veranstaltungsprogramm 2019.

##################################################

Bericht vom Wolfsbrunnen-Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt am Wolfsbrunnen - war das schön!

Der Freundeskreis des Wolfsbrunnens hatte sich entschlossen, dieses Jahr aus vielen Gründen einen Weihnachtsmarkt auf kleiner Flamme anzubieten - und dann wurde alles ganz anders. Wie schön!

Das Nachmittagsprogramm von 13.30 Uhr an war ganz auf Kinder aller Alterstufen ausgerichtet:  erst wurde im Anbau des Wolfsbrunnens vorgelesen, dann gab es Kasperletheater - professionell, spannend und alles so, wie es sich für ein Kasperletheater gehört. Und danach wurde viel gesungen - selber und von Anderen. Der Anbau war mit Kindern, Eltern und Großeltern stets gut gefüllt.

Danach gab es bei Einbruch der Dunkelheit  den traditionellen Laternenumzug “um den Wolf”, der dann auch prompt mit Jetta erschien. Vom morgendlich gefallenen Schnee war noch ein wenig als Kulisse übrig. Der immer wieder einsetzende Nieselregen schien niemanden zu stören. Die an die Kinder ausgeteilten Krabbelsäcke wurden denn auch kaum nass.

Während das Kinderprogramm im Anbau und um den Wolfsbrunnen herum ablief, bildeten sich im Biergarten, unter dem beschützenden Zeltdach, lange Schlangen bis zum Ausschank für Glühwein und Kinderpunsch und zur Ausgabe von Gulaschsuppe und Waffeln, und Waffeln, und Waffeln, und Waffeln…. Die ehrenamtlich angetretenen Freundinnen und Freunde des Wolfsbrunnens kamen kaum nach. Von 14 bis 18 Uhr “lieferten” sie nonstop - und erst dann wurde es ruhiger.

Wer hätte das gedacht?

Es war ein schöner Vorweihnachts- bzw. Adventsnachmittag im immer schönen, jetzt passend  leicht verschneiten Ambiente um den Wolfsbrunnen.

 ##################################################

Bericht vom Dezember-Stammtisch

Zum 13.12.2018 hatte der Freundeskreis Wolfsbrunnen den Stammtisch zum Glühwein am langen Tisch hinter der Theke eingeladen. Außerdem hatte Herr Vogelsang wieder in seine Sammlungen gegriffen und konnte ausführlich über das Heidenloch, auch genannt Jetta Höhle, berichten. Er hatte einiges gefunden, aber viel bleibt noch im Dunkeln. Sicher wird sich der Stammtisch noch öfter mit diesem geheimnisvollen unterirdischen “Gebäude” befassen, gibt es doch Sagen und Überlieferungen zu diesem Ort, der aber eben auch in der Realität  zum Wolfsbrunnental gehört.Der Glühwein, vom Restaurant zubereitet, war kräftig und wärmend - mehr gibt es beim Weihnachtsmarkt am dritten Advent!

Der nächste Stammtisch ist für den 17.1. 2019 angesetzt. Wir werden das neue Jahr begrüßen und überlegen, welche Themen wir im kommenden Jahr zum Anlass nehmen werden, Schlierbach immer besser kennenzulernen und anregende nachbarliche Gespräche zu führen..

Beim Stammtisch am 21.2.2019 wird uns Pfarrer Pfisterer berichten und bestimmt zur üblichen lebendigen Diskussion anregen.

H. Schweinfurth

##################################################