Archiv für Juli 2009

„Ihr Leute, so tretet nur näher…“

Auch der dritte SommerAbendTraum am Wolfsbrunnen war eine wunderbare Gelegenheit, mit Nachbarn, Freunden aus nah und fern, aber auch mit Überraschungsgästen bei gutem Essen + Trinken und vielseitigem Programm einen unvergesslichen Abend zu verbringen!

dsc_0004-495.jpg

Liebevoll und stilbewusst wie immer wurde alles vorbereitet: Blumenschmuck, Festbeleuchtung, weiß gedeckte Tische auf der Terrasse – überdacht von Zelten, die vorsorglich gegen den angekündigten Regen (der glücklicherweise ausblieb) aufgestellt wurden und rasch eine freundlich-einladende Atmosphäre schufen.

dsc_0001-495.jpg

Es hat Tradition, dass Kathrin Rating als Vorsitzende vom Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V. die Gäste begrüßt und Thomas Bölling, Vereinsmitglied, mit dem Martin-Opitz-Gedicht „Der Wolffsbrunn bey Heydelberg“ die Veranstaltung eröffnet. Nach dieser Einstimmung flanierten die Sommergäste erst einmal um den Teich zur feierlichen Enthüllung…

enthullung-495.jpg

dsc_0010-495.jpg

Dank der Spenderin Prof. Dr. Annette Kämmerer (rechts im Bild) konnten zwei weitere Schlangenbänke am Teich „in Besitz“ genommen werden. Einen guten Platz hat sie gewählt - mit Blick auf das Gasthaus. Und so schallte es von gegenüber durchs Mikrophon: „Das Büffet ist eröffnet!“

dsc_0020-495.jpg

obst-495.jpg

Zum größten Teil von den Mitgliedern gespendet, bot es alle Köstlichkeiten – vom deftigen Grill über delikate Beilagen und Salate bis zum raffinierten Dessert. Augenschmaus und Gaumenfreude…

desserts-495.jpg

Jugendliche vom Heilpädagogischen Institut in Schlierbach, die regelmäßig bei der Pflege des Wolfsbrunnengeländes mitarbeiten, begeisterten das Publikum mit einer ausdrucksstarke Performance nach dem antiken Sprichwort „Der Mensch ist des Menschen Wolf!“: Jäger töten den Wolf, verzehren ihn, vergiften sich an seinem Fleisch, der Wolf lebt in menschlicher Gestalt fort… (einstudiert von Wolf Rüdiger Wilms).

dsc_0024-495.jpg

dsc_0028-495.jpg

dsc_0026-495.jpg

dsc_0027-dicht-495.jpg

Das Duo „Alisch und Paul“ führte die Zuhörer in einem literarisch-musikalischen Streifzug durch Heidelberg, zitierte u.a. klassische Texte und Musikbeispiele aus der Romantik, beschwor den Geist des Ortes und ließ zur fortgeschrittenen Stunde mit entsprechendem Pathos die Jetta-Sage am Wolfsbrunnen aufleben. Die Zuhörer lauschten gebannt…

poetisches-hd-495.jpg

zuhorer-495.jpg

Weniger mystisch, aber ebenso dem Ort verbunden waren die Moritate von „ll Gruppo Fontana di Lupo“, der „hauseigenen“ Theatergruppe. Begleitet von einer improvisierten Drehorgel bot das Quintett mit witzigen Anekdoten aus dem Vereinsleben und zur Situation des verwaisten Gasthauses in Wort und Bild wieder einmal beste Unterhaltung – da capo!

dsc_0064-495.jpg

„Ihr Leute, so tretet nur näher,
und hört uns bitte mal zu.
Theater gibt es heut keines
auch in Heidelberg ist es zu!

Der Spuhler muss raus nach Bergheim,
unsre Bühne DA drin - die ist zu
drum dreh`n wir - HIER - die Leier
und dichten Euch was im Nu!…“

dsc_0077-495.jpg

dsc_0069-495.jpg

Eine Tombola gehörte erstmals zum Programm des Sommerfestes. Für alle ein großes Vergnügen, auch für die Losverkäuferinnen mit den grünen “Kulturhauben” (doch das ist eine andere Geschichte, tatsächlich eine Kulturgeschichte der Arbeitskleidung im Forst, die wir ein andermal erzählen…

kulturhaubenladies-495.jpg

Freudestrahlend trug eine neue Wolfsbrunnenfreundin den Hauptgewinn davon, einen Geschenkkorb, gefüllt mit einem Allerlei an Lebensmitteln und Lebenshilfen…

dsc_0036-495.jpg

Klein-Henry freute sich über einen Nussknacker. Da übt sich früh, wer die harten Nüsse des Lebens knacken will…

dsc_0041-495.jpg

dsc_0044-495.jpg

Ein Rezeptbuch mit Anleitungen, wie man zum Beispiel einen Wolf kocht, ging an eine Dame, die süffisant kommentierte, ihr Mann heiße Wolf! Schallendes Gelächter in der Runde…

dsc_0045-495.jpg

Dass der „Spezialpreis“, eine seltene Postkartenansicht des Wolfsbrunnens aus dem Jahr 1905, an ein Vorstandsmitglied ging, wurde als gutes Omen beklatscht, denn diese Rarität soll zukünftig das Innere des renovierten Lokals schmücken.

Hoffen wir, dass auch dieser SommerAbendTraum in Erfüllung geht!

dsc_0055-495.jpg

:::::::::::::::::::::::::::::
:::::::::::::::::