Archiv für Juli 2013

SOMMERPAUSE

dsc_0007augusttext-495.jpg

||||| ||||| ||||| ||||| |||||

Das Schloss – Treffpunkt für „Zwerge“

dsc_0080-495.jpg

Wussten Sie, dass das Heidelberger Schloss im Juli/August zum Treffpunkt für Zwergfledermäuse aus der ganzen Umgebeung wird? Dass sich während der Nachtstunden Hunderte von „Zwergen“ in den alten Gewölben, Kellern und Türmen tummeln – die Jungtiere hier vermutlich ihr zukünftiges Winterquartier kennen lernen, die älteren Fledermäuse nach Partnern Ausschau halten?

Nichts Neues: seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist die Bedeutung der Heidelberger Schlossanlage als Sommer- und Winterquartier für Fledermäuse bekannt. Große Mausohren, Breitflügel- und Zwergfledermäuse geben sich hier ein Stell-dich-ein…

dsc_0074-495.jpg

…und so auch wir Wolfsbrunnen- und Naturfreunde, die wir mehr über diese sonderbaren nachtaktiven Flugsäugetiere wissen wollten.

Diplom-Biologin Brigitte Heinz, Geschäftsführerin vom BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) Heidelberg und Fledermausexpertin, gab uns Einblicke in das Leben dieser faszinierenden Tiere; denn wer weiß schon, dass es weltweit 950 Fledermausarten gibt, davon 23 in Deutschland, dass eine Zwergfledermaus nur daumengroß ist und 5 Gramm wiegt, die Weibchen während der Jungenaufzucht große Kolonien bilden, dass Fledermäuse in der Regel nur ein Junges im Jahr bekommen, eine Wasserfledermaus den Sommer über rein rechnerisch etwa 60.000 Stechmücken frisst und die Tiere fünf Monate Winterschlaf halten? Hätten Sie das gewusst?

dsc_0075-495.jpg

dsc_0076-495.jpg

Brigitte Heinz erklärt die Anatomie der Fledermäuse und den Ultraschalldetektor

In der Dämmerung wanderten wir zu einem beliebten Jagdrevier der Fledermäuse. Mit Hilfe von Ultraschalldetektoren konnten wir ihre Orientierungslaute hören – „klack-klack“ – und sie dann mit schnellen Blicken verfolgen. Die Artbestimmung anhand der Rufe und Frequenzen bedarf allerdings der Übung und Erfahrung. Beides hat Brigitte Heinz: das war eine Zwergfledermaus… oh, ein Abendsegler!… das klingt wie eine Breitflügelfledermaus, die gerade ein größeres Insekt verspeist… Wir sind tief beindruckt von unserer „zweibeinigen Fledermaus“ und dieser geheimnisvollen Welt der Nachtschwärmer.

(Brigitte Heinz, Fledermäuse suchen Freunde, BUND-Kreisgruppe HD, 1998)

v v v v v v v v v v v v

Wir gratulieren!

20-jahre-ihe-495.jpg

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

zum 20jährigen Bestehen des Instituts für Heilpädagogik und Erziehungshilfe in Schlierbach - zu seiner engagierten, erfolgreichen und wegweisenden Arbeit!

Wir Wolfsbrunnen-Freunde bedanken uns bei den Jugendlichen und den Pädagogen, besonders bei Mario Prignitz, für die zuverlässige Unterstützung unserer monatlichen Pflegearbeiten im Gelände und der WolfsbrunnenWerkstatt im Frühjahr und Herbst!

im-teich-2-165-nb.jpg

Alles Gute für die Zukunft!
Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V.

::

Die Rhein-Neckar-Zeitung hat über das Jubiläum berichtet:
immer-mehr-jugendliche-sind-depressiv-2013-07-06.pdf

:: :: :: :: :: :: :: :: :: :: ::