Archiv für September 2015

WolfsbrunnenWerkstatt Nr. 18

……………………………………………………………………………………………………………
ww6-4requisiten-495-kopie.jpg
……………………………………………………………………………………………………………

Liebe Wolfsbrunnen-Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

der Oktober hat seine goldenen Seiten… und die wünschen wir uns für die

WOLFSBRUNNEN-WERKSTATT Nr. 18
Samstag, 10. Oktober 2015, ab 9.00 Uhr.

Wie in all den vorangegangenen Wolfsbrunnen-Werkstätten werden wir gemeinsam mit dem Landschaftsamt der Stadt Heidelberg und der ‚Grünen Brigade’ die Pflege an Baum, Strauch und Kraut fortsetzen. Ziel ist, im Tal die naturgegebene Geländemodellierung und die stimmungsvollen Blickbeziehungen zu erhalten bzw. wieder herzustellen – nach dem Motto

„Gestalten durch Pflegen“.

Unsere Wolfsbrunnen-Tradition fordert, daß wir uns, wie bei allen Wolfsbrunnen-Werkstätten, um 12.30 Uhr zu einem leckeren Wolfsbrunnen-Eintopf à la Jetta mit herbstlichen Zutaten treffen. Danach geht’s weiter - so lange und so intensiv, wie man mag. Zwischendrin kann sich jeder an mitgebrachtem Kuchen und Kaffee stärken.

Zum Abschluß noch zwei Dinge:

  • Gäste zum Aufmuntern und zum Mitspeisen sind herzlich willkommen.
  • Auch die Wolfsbrunnen-Werkstatt Nr. 18 wird wieder ein tatkräftiges Beispiel bürgerschaftlichen Engagements zur Erhaltung eines Heidelberger Kulturgutes werden.
  • Frohes Schaffen garantieren wir.

    Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V.
    Der Verein mit dem besonderen Engagement

    stiefelpaar.jpg
    ……………………………………………………………………………………………………………
    stiefelpaar-40.jpg

    Das Museumszimmer lässt grüßen!

    balkon2-495-72.jpg
    Balkon vor dem Museumszimmer

    Es hätte freundlicher sein können – das Wetter! Dennoch lockte der Tag des offenen Denkmals wieder zahlreiche Besucher zum Wolfsbrunnen, die in diesem Jahr nicht nur die Anlage besichtigen konnten, sondern erstmals auch das renovierte Haus! Nach 7 jährigem Dornröschenschlaf gibt es wieder einen Pächter und ein Restaurant in der ehemaligen „Gaststätte zum Wolfsbrunnen“.

    museumszimmer-495-72.jpg
    Museumszimmer in Vorbereitung

    Dazu kommt noch ein weiterer öffentlicher Raum im 2. Obergeschoss, das sogenannte Museumszimmer. Hier soll demnächst die Geschichte des Wolfsbrunnens in Wort und Bild dokumentiert werden, es sollen Ausstellungen und Veranstaltungen stattfinden – man darf gespannt sein…

    quellengarten1-495-72.jpg
    Blick auf den Quellengarten

    Neben den Hausführungen mit Andreas Hauschild von der gGmbH Wolfsbrunnen gab es natürlich auch die traditionellen Führungen durch die Anlage mit Kathrin Rating vom Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V.: Bildmaterial, Stiche und Fotos aus fünf Jahrhunderten zeigten eindrucksvoll, wie sich Architektur und Natur im Laufe der Zeit verändert haben. Am Wolfsbrunnen haben einmal Wolfskreiser gelebt, Wölfe gefangen und dem Ort vermutlich seinen Namen gegeben.

    quellengarten2-495-72.jpg
    Im Quellengarten

    Die Müller betrieben im Tal ihre Mühlen, die Kurfürsten kamen zum Jagen, Fischen und Feiern. Neue Herren, neue Ideen – die Stadt Heidelberg nutzte die Quellen des Schlierbachtals zur Trinkwasserversorgung ihrer Bürgerschaft und diese schätzte den Wolfsbrunnen als Ausflugsziel… So schichten sich im Wortsinn Ge-schichten über Ge-schichten bis ins 21. Jahrhundert und darüber hinaus. Und alle haben und werden sie ihre Spuren am Wolfsbrunnen hinterlassen, auch im zukünftigen Museumszimmer!

    ::