Archiv für Januar 2016

Jahresbrief 2016

jahresbrief-2016-495-72.jpg

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der WolfsbrunnenAnlage,

wir alle kennen eine Vielzahl von Sinnsprüchen zum Neuen Jahr, die uns in der Tat für einen Moment innehalten und nachdenken lassen. Hierzu zählt auch der folgende:

Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten!

Der Freundeskreis Wolfsbrunnen versucht, diesen Sinnspruch seit nunmehr 10 Jahren umzusetzen:

  • Es ist die Aufarbeitung der Geschichte des Wolfsbrunnens mit Blick auf die Denkmalwürdigkeit von Haus und Garten und deren kulturelle Bedeutung, um dieses Kulturgut zu erhalten. Hierzu haben zahlreiche, erkenntnisreiche Vorträge aus den Reihen der Mitglieder beigetragen, wofür wir herzlich danken.
  • Es ist in der Gegenwart die kontinuierliche Pflege der Anlage; dieses Jahr wuchsen uns nicht nur Knöterich und Brombeeren entgegen. Wildschweine verwüsteten die Wiesen und den Quellengarten.Die Pflege wird von der ‚Grünen Brigade’ des Heilpädagogischen Instituts (IHE) gegen Spende kontinuierlich unterstützt – ein win-win.
    Gegenwart heißt auch, Abstimmungsgespräche mit Politik und Verwaltung über Dieses und Jenes zu führen: z. B. bürgerschaftliches Engagement – Gegenwart heißt auch, mit neuen Kooperationspartnern – A. u. M. Hauschild/Wolfsbrunnen gGmbH und dem Restaurant Wolfsbrunnen unter der Leitung von Artus Zeller – dem kulturellen Ort Wolfsbrunnen eine Zukunft zu geben.
    Wir können sagen: ohne unser Engagement stände das Haus und das Schlierbachtal heute nicht so da.
  • Und wie gestaltet sich die Zukunft?
    Wir wollen den Genuss am Wolfsbrunnen mehr in den Vordergrund stellen. Dazu gehört, dass der Freundeskreis Wolfsbrunnen anlässlich seines 10jährigen Bestehens – im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier von Haus und Gastronomie – am 19.6.2016, 11h zu einem Empfang im und vor dem Quellengarten einlädt.
    Die traditionellen JettaRunden sollen dem Treffen der Mitglieder und deren Freunden bei Essen, Wein, Wasser und Gesprächen dienen. Vereinsinterne Aufgaben bleiben im Hintergrund und werden von Beirat und Vorstand andersweitig erledigt.
    Aber: WolfsbrunnenTreff, WolfsbrunnenWerkstatt und Wolfsbrunnen-Abende bleiben in gewohnter Manier bestehen.

Wir wünschen Ihnen und uns ein gutes 2016 und viele schöne Stunden am Wolfsbrunnen!
(Siehe auch unser Termin-Memo 1-2016 termin-memo-1-2016-aktuell.pdf im KORB und unter PROGRAMM!)

Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V.

:: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: :: ::

Eulen - Könige der Nacht

eul-a-pp-495-72.jpeg

EINLADUNG

Eulen - Könige der Nacht
Vortrag von Hans-Martin Gäng

Donnerstag, 18. Februar 2016, 19 Uhr

Restaurant Wolfsbrunnen
Wolfsbrunnensteige 15
Heidelberg-Schlierbach

eul-a-pp-grau-40-72.jpeg

Sie sind die Könige der Nacht, schön anzuschauen und ruhig verharrend, aber sehr erfolgreiche Jäger wenn sie aktiv sind. Jedes Kind kann eine Eule zeichnen, aber wir sehen sie selten. Gilt es im Kriminalfilm eine nächtliche und unheimliche Stimmung zu erzeugen, so hören wir ihren Ruf. Außer der Antarktis leben Eulen in vielen Arten in allen Weltgegenden. Seit der Antike galt die Eule als Vogel der Weisheit, sie wurde aber auch als Symbol des Todes gefürchtet und diffamiert.

Hans-Martin Gäng, Naturschutzwart, zeigt uns das Bild der Eule in verschiedenen Zeitaltern, Kulturen, Mythen und Künsten und stellt uns einige einheimische Arten vor.

eul-b-2-pp-100-72.jpeg
……………………