Auf dem Schoß und bei Fuß

bulldog-4953.JPEG

EINLADUNG
zum WolfsbrunnenAbend im Oktober

Auf dem Schoß und bei Fuß -
Der Hund in Darstellungen der europäischen Kunst

VORTRAG
Hans-Martin Gäng

Donnerstag, 27. Oktober, 19 Uhr
Bürgerhaus
Schlierbacher Landstraße 130
69118 Heidelberg - Schlierbach

Hans-Martin Gäng, der uns bereits den Wolf und den Wanderfalken vorgestellt hat, gibt uns dieses mal mit zahlreichen Bildern einen kunstgeschichtlichen Zugang zur Tierwelt.

„Kraft ohne Anmaßung, Mut ohne Wildheit, mit allen Tugenden des Menschen, ohne seine Laster“. Lord Byron, 1808, Grabspruch für einen Hund.

Seit etwa vierzehn Jahrtausenden ist der Hund Gefährte des Menschen, er hilft ihm bei der Arbeit und Jagd, er ist Spielgefährte und Freund, er gehört zur Familie. In der Beziehung zum Menschen ist der Hund ein Symbol der Treue, der Beständigkeit, er verkörpert den Status und Wohlstand seines Besitzers. In der Mythologie steht er zwischen den Lebenden und den Toten, in der Religion verkörpert er Reinheit, Tugend aber auch das triebhaft Animalische. In der Kunst ist die Darstellung des Hundes nicht nur schmückendes Beiwerk, der Hund im Bild vermittelt dem Betrachter zusätzliche Informationen zum Dargestellten und er ist Bedeutungsträger für Bildinhalte, die nicht offensichtlich sind.

Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V.
Kontakt: H.-M. Gäng T: 805518
__________________________