Rund ums Holz

dsc04104-495.jpg

Am 9. September fand wie in jedem Jahr der Tag des offenen Denkmals bundesweit statt. Thema Holz.

Und wie in jedem Jahr nutzte der Freundeskreis den Tag, um unser Projekt vorzustellen, um für den Ort zu werben und um auf aktuelle Probleme hinzuweisen.

dsc04098-495.jpg

Holz gibt es am Wolfsbrunnen genug, tot oder lebendig, gesund oder krank, jung oder alt.

Uwe von Taschitzki, Mitarbeiter des Landschaftsamtes, erläuterte anhand von Holzexponaten in lebendiger und spannender Weise Besonderheiten des Baumwuchses. Vieles war den Zuhörern neu, z.B. der Zunderschwamm (Fomes fomentarius), der als Feuerspender schon bei Ötzi gefunden wurde.

dsc04103-495.jpg

Oder die Erkennungsmerkmale des Spechtes, der auf der Suche nach Futter regelmäßige Muster am Stamm hinterlässt.

Ein herzliches Dankeschön an Uwe von Taschitzki, verbunden mit der Bitte, das Wissen noch vielen Heidelberger Bürgern zu vermitteln.

dsc04099-495.jpg

Das Thema Holz wurde zum Anlaß genommen, zum wiederholten Male auf das Problem des Quellengartens hinzuweisen. Bis heute ist dieser Teil nicht zugänglich, da die Standsicherheit der Bäume und damit die Verkehrssicherungspflicht von Seiten der Stadt nicht gewährleistet ist. Übersehen wird dabei, daß bei Sturm die alten Bäume auf das alte Mauerwerk und die Zaunanlage fallen und großen Schaden anrichten können.

dsc_0096-495.jpg

Der Freundeskreis wird sich auch weiterhin um eine Lösung bemühen und nicht nachlassen, die Stadt zum Handeln zu bewegen.

Unser Spezialhistoriker Folkwin Vogelsang hat bei zwei Führungen die Geschichte des Wolfsbrunnens in bewährter Manier anhand zahlreicher Pläne und Bildern erläutert. Und wieder konnte er mit neuem Archivmaterial überraschen. Wir hoffen, daß das Material nach Fertigstellung des Hauses einen würdigen Platz im Museumszimmer finden wird.

dsc_0012-495.jpg

Andreas Hauschild als Geschäftsführer der Wolfsbrunnen gGmbH verbreitete Optimismus zum Baufortschritt, zum gastronomischen Konzept und versprach, daß man sich in 2014 am Tag des Offenen Denkmals im schattigen Biergarten zum Ausklang niederlässt. Voraussetzung: das Wetter ist 2014 so wunderbar, wie es in diesem Jahr war.

^^^