Wohnung frei!

wasseramsel-nistkasten-495.jpg

Zum Ende des Winters montierten die Freundeskreis-Mitglieder und Naturschutzwarte Prof. Dr. Volker Voigtländer und Hans-Martin Gäng einen Nistkasten von besonderer Bauweise für eine rare Vogelart am Wolfsbrunnen:

Mehrfach war ihnen aufgefallen, dass gelegentlich eine Wasseramsel (Cinclus cinclus) das Wolfsbrunnental besuchte, als Brutvogel allerdings bisher nicht heimisch wurde. Der kleine und flinke Vogel kann nur an schnell fließenden und klaren Bächen leben. Unter die Wasserfläche tauchend erbeutet er dort Wasserinsekten, die er am Bachgrund von den Steinen abliest. Als Brutplatz ist er auf halbdunkle und nah am Wasser gelegene Orte angewiesen, z.B. unter Brücken. Seine Bruthöhle – das kann eine große Nische in einer Mauer sein – fliegt er bevorzugt von unten an und polstert sie mit Moos und Laub aus. Dabei lässt er gerne Moose oder Flechten herab hängen, die für Alt und Jung der Wasseramselfamilie dann wie eine Art Leiter zum Ein- oder Abflug dienen.

Die beiden Vogelschützer befestigten deshalb den Nistkasten unter dem Podest am Teichende und hoffen nun, dass ihr Wohnungsangebot bald angenommen wird. Sie hoffen und erwarten auch, dass niemand diesen Nistkasten berührt, öffnet oder gar beschädigt! Der Anblick der munteren und tauchenden Vögel am Bach entlang wird uns alle belohnen! Überhaupt ist die Vogelwelt rund um den Wolfsbrunnen eine wahre Freude!

2xwasseramsel-495.jpg
Wasseramseln

Schon jetzt vormerken: Vogelwanderung rund um den Wolfsbrunnen mit Prof. Dr. Voigtländer am Samstag, 20. April, um 6.30 Uhr. Die Einladung dazu folgt noch.

:: :: :: :: ::