Kulturgeschichte des Ginkgo am 18.10.2016

Vortrag mit Dr. Heidrun Schweinfurth-Marthy
in der Alten Gaststube

Liebe Freunde des Wolfsbrunnens,

wir möchten Euch am  Dienstag, dem 18.10.2016, ab 19.00 Uhr zu einem spannenden Vortrag einladen.

Der Ginkgo beflügelt die Fantasie: nicht nur, dass er millionenjahre alte Vorfahren hat und oft als lebendes Fossil bezeichnet wird, auch weil er verherende Katastrophen überlebt hat, sondern auch wegen seiner wunderschönen Wuchsform und seiner im Herbst goldgelben besonders geformten Blätter. Und weil er immer wieder Künstler weltweit inspiriert hat - insbesondere Goethe zu einem seiner schönsten Gedichte. Kommen Sie und hören Sie sich die Geschichte an - und erzählen Sie hinterher selbst von einem Ginkgo-Erlebnis.

Dieses Gedicht schickte Johann Wolfgang von Goethe an Marianne Willemer am 15. September 1815:

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Gibt geheimen Sinn zu kosten,
Wie´s den Wissenden erbaut….

Von THOR - originally posted to Flickr as Gingko Leaf

Besuchen Sie den Wolfsbrunnen am 18.10.2016 zu diesem einmaligen Vortrag und erfahren Sie, wie das wunderschöne Gedicht von Goethe weitergeht (ein Gedicht zur Freundschaft).

(Bild: Von THOR - originally posted to Flickr as Gingko Leaf)