Klavierkonzert am Wolfsbrunnen

mit Ludwig Balser

am Montag, dem 28.11.2016

Beethoven op. 106, die Hammerklaviersonate, sowie Werke von Münch und Satie
Veranstalter: Neckar Musik Festival

pianist.jpg

Gerade mal 17 Jahre ist Ludwig Balser und schon ein Großer unter den Pianisten. Am Montag dem 28.11.2016 konnte man den jungen Pianisten am Wolfsbrunnen erleben. Über zwei Stunden spielte er Stücke von Münch und Satie und nach einer kurzen Pause das Werk von Beethoven op. 106, die Hammerklaviersonate.

Seit  seinem fünften Lebensjahr spielt Ludwig Balser Klavier und Geige. Mit beiden Instrumente konnte er mehrfach Preise erzielen, zuletzt beim Bundeswettbewerb in Hamburg.

Was sehr schön gelungen war an diesem Abend, war das Spannungsfeld zwischen den zeitgenössischen Werken und der Auseinandersetzung mit Beethoven. Die Werke von Münch (geboren 1961) waren geprägt von Vielfältigkeit und Leichtigkeit, gelegentlich auch  verspielt (romantisch). Dagegen stand jedoch das Werk Gymnopédie Nr. 1 von Satie (1866-1925). Seine Musik, bekannt für die Auseinandersetzung mit Traurigkeit, Tragik bis hin zum Tod. Satie schuf auch die „musique d´ameublement / furniture music” Anfang  1900. Die Entstehung der Minimal Musik, heute bekannt als Hintergrundmusik, jedoch live gespielt.

Vielleicht ist es kein Zufall, dass beide - Beethoven und Balser - den gleichen Vornamen tragen. Seit seiner frühen Kindheit steht Ludwig Balsers Arbeit im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung mit Beethoven - und dies mit dem Klavier und mit der Geige.  Die Sonate 29 B-Dur op 106 hat Beethoven dem Erzherzog Rudolph von Österreich gewidmet. Sie entstand im Frühjahr 1818/1819, in dieser Zeit war Beethoven weitgehend ertaubt und hatte finanzielle Probleme.  Verzweiflung, Fluchtpläne, Todesängste, aber auch ein klares Bewusstsein der eigenen Meisterschaft, künstlerische Selbstsicherheit und ein grandioser Selbstbehauptungswille gingen in diese Sonate ein. Sie gilt als eines der schwierigsten Stücke von Beethoven.

Ein toller und gelungener Abend mit interessanten Komponisten und einem jungen und begabten Pianisten.