Bericht vom September-Stammtisch

Der erste Wolfsbrunnenstammtisch nach den Sommerferien 2017 traf sich am 20. September wie immer am langen Tisch hinter der Theke. Als Thema war beschlossen worden, sich einmal näher mit dem Felsenmeer direkt “über” dem Wolfsbrunnen zu befassen und von eigenen Erlebnisse dort  zu berichten.

Genau das ist bestens gelungen: erst legte Frau Dr. H. Schweinfurth eine kurze allgemeine Einführung zur Geologie und zur Entstehung bzw. zum Alter des Felsenmeeres vor und zeigte einige Bilder zum Zustand vor und nach der Renaturalisierung. Sie hatte auch einige Fotos von der für das Felsenmeer typischen bzw. einmaligen Vegetation bereit: Bäume, aber vor allem Moose und Flechten in ausserordenltich grosser Zahl.

2017-09-21-moose.jpg

Herr Becker ergänzte aus seiner lebenslangen beruflichen Erfahrung, was er zum Felsenmeer wusste, besonders auch sprach er über den erfolgreichen Versuch 2012, das Felsenmeer von Wildwuchs zu befreien, damit das einmalige Pflanzenbiotop erhalten bleiben kann.

biotoppflege-350.jpg

Die Problematik des Naturschutzes über das Felsenmeer hinaus wurde durch andere Beispiele ergänzt. Vor allem sprach Herr Becker im Detail über das Biotop am Russenstein. Im Anschluss ergab sich wie immer eine muntere Diskussion um den langen Tisch herum.

Der nächste Stammtisch ist am 18. Oktober geplant. Herr Becker  will seinen schon einmal vorgetragenen Vortrag über die Quellen im Wolfsbrunnenareal vertiefen und zur Diskussion stellen.