Nachlese zur Buchlesung am 18.11.2017

Briefwechsel von Manuel Goldschmidt und Claus Victor Bock,
Autor Leo van Santen

Ihre einwöchige Reise durch Deutschland haben die Wilhelm-Fraenger-Gesellschaft e.V. Potsdam und die Wolf-van-Cassel- Stichting Utrecht mit einer Buchlesung am Wolfsbrunnen abgeschlossen. Warum gerade am Wolfsbrunnen? Dieser Termin ist entstanden aus einem Treffen im August mit der Wilhelm-Fraenger-Gesellschaft. Wilhelm Fraenger  war Kunsthistoriker und hat in Heidelberg 1917 promoviert. 1919 gründete er den Heidelberger Kreis; dieser Kreis traf sich öfters am Wolfsbrunnen mit seinen bekanntesten Vertretern wie Carl Zuckmayer, Carlo Mierendorff und Theo Haubach.

Durch den Abend führte Frau Astrid Vehstedt. Sie ist Autorin, Regisseurin und Vorsitzende im Verband deutscher Schriftsteller, Landesverband Berlin. Der Einführung über die Novemberpogrome 1938 und die Exilbewegung nach Holland folgten Textlesungen mit dem Autor Leo van Santen, die entsprechend für die Zuhörer interpretiert wurden. Eine anregende Diskussion zum Buch und zum Briefwechsel schloss sich an.

Wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung am 15.09.2018 mit der Fraenger Gesellschaft und der Zuckmayer-Stiftung, die unter dem Motto steht „Ein Bellmann Tag“, mit einer Wanderung zum Wolfsbrunnen, einer Brotzeit und einem Konzert.

=======================================================