Nachtwächter für den Eiskeller

waldkauze-495.jpg

Diese drei jungen Waldkäuze schlüpften im Mai 2008 in der Werderstraße in Heidelberg-Neuenheim. Vielleicht finden sie unser Wohnungsangebot. (Foto: Markus Pohlmann)
……………………………………………………………………………………………………………………………………

“Warum bauen Sie hier gleich zwei Nistkästen ein?” Diese Frage eines Spaziergängers, der sich über den Beitrag zum Vogelschutz am Wolfsbrunnen freute, lässt sich leicht beantworten: “Hier am Eiskeller sind seit langer Zeit zwei gut geeignete Öffnungen. Dem einen Nistkasten haben wir einen niederen Eingang gebaut, dem anderen einen größeren. Wir sind neugierig, welchen der Waldkauz oder auch die Waldohreule bevorzugen wird!”, so Naturschutzwart Hans-Martin Gäng.

hmg-vv-495.jpg
Hans-Martin Gäng und Prof. Dr. Volker Voigtländer am denkmalgeschützten Eiskeller. Von außen sieht man nur die Anflugstangen der beiden Nistkästen .
……………………………………………………………………………………………………………………………………

Mit Reinhard Reetz und Prof. Volker Voigländer, die die beiden Kästen gebaut und montiert haben, hofft er, dass dieses Wohnungsangebot für die Eulen bald angenommen werden wird. “Gerade in den letzten Wochen hören wir nachts am Wolfsbrunnen immer wieder rufende Waldkäuze”, bestätigt Prof. Volker Voigtländer, der wie Hans-Martin Gäng “in Hörweite” zum Wolfsbrunnen wohnt. Die Nistkästen wurden hinter den Maueröffnungen im Nordgiebel des Eiskellers befestigt. Die Lage des Eiskellers am Waldrand - davor die Talwiese, ist ideal.

nk-495.jpg

blick-aus-nk-247.jpg

Blick aus der “Wohnung”! Das wird die Aussicht sein für die zukünftigen Bewohner der Nistkästen, wenn sie tagsüber aus ihrem Schlaf erwachen und einen Blick riskieren…
……………………………………………………………………………………………………………………………………

Reinhard Reetz, ehemaliger Techniklehrer, hat bereits mit Hans-Martin Gäng für mehrere Heidelberger Kirchtürme Turm- und Wanderfalken-Nistkästen mit Bruterfolgen installiert: “Wir haben gute ‚Antennen’ für die Wohnungsnöte von Greifvögeln und es macht uns Freude, am Wolfsbrunnen etwas Gutes für die Vogelwelt zu leisten!” - Mäuse werden am Wolfsbrunnen und in den umliegenden Wäldern allerdings anderer Meinung sein, denn sie stehen hauptsächlich auf dem Speiseplan der Eulen…

Nun heißt es: Wir warten auf den Kauz - nicht nur auf einen Pächter!

waldkauz-90.jpg