“Historische Orte des Genusses”

cimg9164-495.jpg

Jedes Jahr - am zweiten Sonntag im September - öffnen sich in ganz Deutschland Türen zu historischen Bauten, Gärten und Anlagen. Der Tag des offenen Denkmals lädt die Besucher zu einer Zeitreise ein und gibt Gelegenheit, Denkmalschutz „live“ zu erleben – getreu dem Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: „Damit Vergangenheit Zukunft hat“.

cimg9161-495.jpg

Seit Vereinsgründung beteiligt sich der Freundeskreis Wolfsbrunnen an der bundesweiten Aktion, diesmal mit ganz besonderem Vergnügen, denn „Historische Orte des Genusses“ standen auf dem Programm!

Die Kurfürsten haben es vorgemacht: sie bauten hier ein Haus, gingen auf die Jagd, zogen Forellen auf und feierten Feste in dieser herrlichen Umgebung von Wald und Wiese, Quellen und Bächlein, sie lauschten dem Plätschern des Wassers, dem Rauschen der Blätter im Wind und dem Vogelgezwitscher. Eine Sinfonie der Sinne, die wir heute ähnlich erleben und genießen. Mit Geschichte und Geschichten begeisterten die Vereinsmitglieder die vielen Besucher – über 100 waren es, die am Denkmaltag zu diesem historischen Ort des Genusses kamen.

dsc_0194-495.jpg

dsc_0165-495.jpg

Wäre die Gaststätte nicht verwaist, wäre das Thema für die Wolfsbrunnen-Anlage geradezu maßgeschneidert. Doch wer den Freundeskreis kennt, weiß, dass ihn nichts schreckt und er aus allem das Beste macht! Also übernahm er die Gastgeberrolle und zauberte ein großartiges Buffet – alles in Grün: Vorspeisen, Suppen und Salate, Getränke, Obst und Süßigkeiten – eine Tafel des vielfältigen Genusses. Und üppig dekoriert, natürlich Ton in Ton!

dsc_0281-495.jpg

dsc_0255-495.jpg

Eine köstliche Zugabe – nicht in Grün, sondern in Natur – bekam man in der Forellenzucht im Tal. Frisch geräucherte Forellen zum sofortigen oder späteren Verzehr – ganz nach Belieben. Doch auch ohne „Beute“ war dieser Ort des Genusses unbedingt ein Besuch wert!

dsc_0226-495.jpg

Das süße „i-Tüpfelchen“ der Gaumenfreuden war die Verköstigung von „Chocolats de luxe“, einer Chocolateria, die am Wolfsbrunnen mit einem Stand vertreten war und einem Angebot an raffinierten Pralinen und Schokoladensorten, dem man nicht widerstehen konnte!

dsc_0143-495.jpg

dsc_0152-495.jpg

Der Wolfsbrunnen als historischer Ort des Genusses war am Tag des offenen Denkmals sehr begehrt. Und er wäre es auch das ganze Jahr über, wenn seine Gaststätte nicht geschlossen wäre – und das schon seit fast zwei Jahren! Unter den Besuchern machte das Wort vom Tag des „geschlossenen“ Denkmals die Runde. Welches Wort wird es nächstes Jahr sein…?

dsc_0201-495.jpg
____________________________________